Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Aktuelle Meldungen


Stadtwald Crimmitschau mit positiver Bilanz
Eine Information des Staatsbetriebes Sachsenforst, Revier Werdau.

Trotz der erheblichen Schäden durch Stürme, Trockenheit und Borkenkäfer kann die Stadt Crimmitschau positiv in die Zukunft blicken.
Die Stadträte beschlossen 2015 die 10-jährige Planung zur Stadtwaldbewirtschaftung.
Zur Halbzeit wurde am 22.07.2020 Zwischenbilanz zur Abarbeitung der forstlichen Leistungen gezogen.
Anfangs des Forsteinrichtungszeitraumes wurden die Arbeiten kontinuierlich und planmäßig vollzogen.
Durch die Stürme der Vergangenheit und die extreme Trockenheit der letzten beiden Jahre konnte nur noch reagiert werden. Wichtig war die Aufarbeitung des Schadholzes zum einen aus Gründen der Verkehrssicherheit, zum anderen aber, um den Borkenkäfern kein geeignetes Brutmaterial zu bieten.

In Abstimmung mit der Stadtverwaltung Crimmitschau sind entstandene Kahlflächen (in der Summe über 6 ha) so schnell wie möglich wieder aufgeforstet worden. Dabei wurden vor allem dem Standort angepasste Laubhölzer gepflanzt.
Allein im Frühjahr 2020 konnten 10.950 Bäume im städtischen Wald gepflanzt und in der Regel durch Zaun geschützt werden.

Die Rehwildbestände im hiesigen Bereich sind so hoch, dass derzeit keine Laubholzkulturen ohne Schutz aufwachsen können. An dieser Stelle sei an alle Jäger des Landkreises appelliert, sich solidarisch mit den Waldbesitzern zu zeigen und die Bestände auf ein normales Maß zu reduzieren.

Durch die Borkenkäfer sind Ausfälle zu verzeichnen sind und Kahlflächen entstanden. Jeder Baum, der von selbst groß werden kann, bedeutet eine Arbeitserleichterung und hilft Kosten zu sparen. Bitte helfen Sie durch gezielte Reduzierung vor allem auf den Problemflächen mit, den Waldumbau voranzutreiben.
Witterungsbedingt zeigt sich im Moment, dass die Borkenkäfer auch in diesem Jahr große Schäden verursachen. Seit Mitte des Monats erhöht sich der Stehendbefall dramatisch.
Aus diesem Grund hier die Bitte an die Waldbesitzer: Kontrollieren Sie wöchentlich Ihren Wald auf Befall. Nehmen Sie sich Zeit dafür! Kaum braunes Bohrmehl und grüne Baumkronen täuschen. Erkennen kann man den Befall meist nur durch Bohrlöcher in einiger Höhe und wenigen grünen Nadeln am Stammfuß. Wichtig ist die schnelle Entfernung des befallenen Holzes aus dem Wald, ehe die Käfer ausfliegen. Ein nicht erkannter Baum sorgt für den Tod von ca.20 Neuen.

Es sind extreme Zeiten für alle Beteiligten. Nutzen Sie aber alle sich bietenden Möglichkeiten um aktiv Waldumbau zu betreiben. Nur stabile Mischbestände haben auf Dauer in unseren Breitengraden eine Chance. Dazu wird demnächst eine vom Land Sachsen gestaltete Förderrichtlinie genau für diese Zwecke auf den Weg gebracht.
Schadholzbeseitigung, Wiederaufforstung und die Übernahme von Naturverjüngung sind nur Teile der neuen Richtlinie.

Helfen Sie mit, unsere Wälder zukunftssicherer zu machen, Crimmitschau ist auf dem besten Weg.

Karsten Preußner
STAATSBETRIEB SACHSENFORST
Forstbezirk Plauen
Revier Werdau


Alle Einträge der Kategorie(n):
Suche
 
 Stichwort :
  Verknüpfung: und oder    (Worte mit Komma trennen)
    Inhalt der Dokumente durchsuchen

 Kategorie :

 Sortierung :

 

Stadtverwaltung Crimmitschau
Markt 1
08451 Crimmitschau

IMPRESSUM
Tel.: +49 (0) 3762 90 0
Fax: +49 (0) 3762 90 99 01
E-Mail: stadt@crimmitschau.de

©2020 STADT CRIMMITSCHAU
nach oben