Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Aktuelle Meldungen


Werkbundausstellung zählt knapp 3000 Besucher
„Kaufhaus geöffnet“ hieß es am Samstag, dem 07.03.20 letztmalig im ehemaligen Schocken-Kaufhaus in der Badergasse.

Über 400 Besucher nahmen die Gelegenheit wahr und besichtigten das Gebäude sowie die Ausstellung des Deutschen Werkbundes Sachsen e.V. „Der Bauhausstil – Markenzeichen des SCHOCKEN Warenhauskonzerns“. Seit der Eröffnung am 29.08.19 zählt die Werkbundausstellung somit insgesamt knapp 3000 Besucher.
Auf 16 Tafeln informierte die Ausstellung, welche ab 15.05.20 im Schocken-Kaufhaus in Oelsnitz/Erzgebirge zu sehen sein wird, unter anderem über die Geschichte des Warenhauses in Crimmitschau, das Leben und Werk des Architekten Bernhard Sturzkopf und die Visionen für den Gebäudekomplex.

Das ehemalige Schocken-Kaufhaus soll das Stadtbild zukünftig wieder positiv prägen. Es ist geplant, den Gebäudekomplex denkmalgerecht zu sanieren und einer modernen Nutzung zuzuführen. Die Projektkosten dafür belaufen sich auf rund 5,2 Millionen Euro. Förderfähig im Rahmen des Städtebaus sind 3,9 Millionen. Davon gibt der Bund 2,6 Millionen, die Stadt 1,3 Millionen Euro.
Konkrete Nutzungspläne gibt es bereits für die beiden oberen Etagen. Hier sollen 3 Wohnungen mit jeweils 120 bis 150 m² Wohnfläche entstehen. Ein Lichthof soll im Innenbereich ausreichend Tageslicht in die Wohnungen bringen.


Alle Einträge der Kategorie(n):
Suche
 
 Stichwort :
  Verknüpfung: und oder    (Worte mit Komma trennen)
    Inhalt der Dokumente durchsuchen

 Kategorie :

 Sortierung :

 

Stadtverwaltung Crimmitschau
Markt 1
08451 Crimmitschau

IMPRESSUM
Tel.: +49 (0) 3762 90 0
Fax: +49 (0) 3762 90 99 01
E-Mail: stadt@crimmitschau.de

©2020 STADT CRIMMITSCHAU
nach oben