Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Aktuelle Meldungen


Rückblick auf die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr im Jahr 2019
Am 28. Februar 2020 fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Crimmitschau statt.

Die von Gemeindewehrleiter Werner Spalerski vorgetragenen Einsatzzahlen und Ereignisse, aber auch das vielfältige Engagement für unser Gemeinwesen machen deutlich, welchen wichtigen Stellenwert die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr in unserer Stadt einnimmt.

Allen 358 Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr unserer Stadt und der Ortsteile danken wir deshalb auch auf diesem Wege für die im Vorjahr geleistete Arbeit.

Glückwünsche zum Dienstjubiläum nahmen insgesamt 34 Kameradinnen und Kameraden entgegen.
Den Kameraden Karl-Heinz Tulke und Wolfgang Kramer wurden gleichzeitig das Ehrenkreuz für 60 Jahre treue Dienste des Landesfeuerwehrverbandes Sachsen verliehen.
Für 50 treue Dienstjahre erhielt Kameradinnen Astrid Etzold ebenfalls das Ehrenkreuz des Landesfeuerwehrverbandes Sachsen.

Das Einsatzgeschehen
209 Einsätze wurden im Jahr 2019 absolviert. Wie schon in den beiden vergangenen Jahren waren wieder in größerem Maßstab unwetterbedingte Einsatzlagen zu verzeichnen. Im ganzen Jahr wurden durch 1491 beteiligte Einsatzkräfte 1541,75 Einsatzstunden geleistet. Der Oktober war mit 10 Einsätzen der ruhigste Monat. Der März hatte mit 39 die meisten Einsätze, wovon allein 20 Einsätze durch das Sturmtief Eberhard am 10. und 11.03. verursacht wurden.
Die 209 Einsätze gliedern sich in 12 Brände, 146 technische Hilfeleistungen, 14 Einsätze bei denen die Feuerwehr nicht mehr tätig werden musste und 22 Fehlalarme, davon 14 durch Brandmeldeanlagen und 6 blinde Alarme. Es gab eine böswillige Alarmierung.

Folgende Einsätze sind gesondert zu erwähnen:
- 8 Einsatzstellen gab es am 10. und 11.01. infolge Schneebruchs.
- In einer Produktionshalle in der Fichtestraße kam es am 09.02. durch einen technischen Defekt an einer Prüfapparatur zum Austritt von ca. 170 °C heißem Öl. Da ein Verschließen des Lecks nicht möglich war, musste der gesamte Inhalt der Apparatur aufgefangen und umgepumpt werden. Auf Grund der Temperatur kam es beim Austritt des Öls zu einer beträchtlichen Dampfentwicklung, sodass teilweise unter Atemschutz gearbeitet werden musste. Rund 250 m² Hallenfläche waren letztlich mit Öl kontaminiert. Der über 5-stündige Einsatz hatte zahlreiche materielle Verluste zur Folge.
- Durch einen leichten Sturm kippte am 04.03. in der Waldstraße, infolge einer abgefaulten Wurzel, eine Buche in einen anderen Baum. Die Beseitigung dieser Gefahr war technisch anspruchsvoll. Zeitgleich mussten mehrere umgestürzte Bäume über die Zeitzer Straße
beseitigt werden.
- Am 10. und 11.03 bescherte das Sturmtief Eberhard der Freiwilligen Feuerwehr 20 Einsatzstellen.
- Am 26.07. kam es im Treppenhaus eines Gebäudes in der Jahnstraße im Kellergeschoss zum Brand von dort abgestellten Gegenständen. Infolge dessen war das Treppenhaus völlig verraucht. 4 Personen befanden sich bei Ankunft der Feuerwehr noch im Haus. Diese wurden über das Treppenhaus gerettet.
- Am 29.07. brannte in Blankenhain ein Mähdrescher.

Jugendfeuerwehr im Blickpunkt
Die Jugendfeuerwehr hat auch im Jahr 2019 eine positive Entwicklung genommen. Zahlenmäßig sind in den Jugendfeuerwehrabteilungen jetzt 70 Kinder und Jugendliche.
Am 13.01. wurde erstmals eine gemeinsame Jahreshauptversammlung aller Jugendfeuerwehrabteilungen durchgeführt.
Wie in jedem Jahr waren in der Jugendfeuerwehr wieder vielfältige Aktivitäten zu verzeichnen. Im März fand einen Arbeitseinsatz im Tiergehege des Sahnparks statt. Die alljährliche Absicherung des Töpfermarktes wurde am 04. und 05.05. in gewohnter und verlässlicher Weise durchgeführt. Eine Ganztagsausbildung für die gesamte Jugendfeuerwehr fand am 18.05. statt. Am 22.06. erfolgte die Teilnahme am Junior-Cup. Am 05.07. war die Jugendfeuerwehr wie immer zur Eröffnung des Feriensommers auf dem Markt präsent. Ebenso zur Vereinsmeile beim Marktfest am 10.08.19.
Höhepunkt des Jahres war die Teilnahme am Kreisjugendfeuerwehr-Lager am Filzteich vom 23. bis zum 25.08.19. Weiterhin unterstützte die Jugendfeuerwehr die Aktion „Crimmitschau leuchtet“.

Verbesserung der Rahmenbedingungen
Auf diesem Gebiet war der erste Spatenstich für das neue Feuerwehrgerätehaus in Langenreinsdorf am 20.09. zweifellos der symbolische Höhepunkt. Bereits am 16.05. fasste der Stadtrat den Beschluss zum Kauf des notwendigen Grundstückes und den Baubeschluss. Durch das Landratsamt wurde am 15.07. der Zuwendungsbescheid erteilt. Mittlerweile sind im Gasthof die Entkernungs- und Trockenlegungsarbeiten erfolgt. Für den Neubau sind die Aufträge vergeben.
Im Gerätehaus Rudelswalde wurden Ausbesserungsarbeiten an einer Kellerwand, die Neuabdichtung der Kellertreppe sowie der Einbau von 2 neuen Außentüren ausgeführt.
Der Bau der Zisterne in Blankenhain im Bereich der Kurzen Straße erfolgte im Dezember.
Das Gerätehaus Lauenhain erhielt ein neues Tor für die Fahrzeughalle und die Fassade des Gerätehauses Gablenz erhielt einen neuen Anstrich. Am Gerätehaus Gösau wurde in Eigenleistung das Dach neu gedeckt. Für alle Einsatzkräfte wurden 200 Wintermützen für knapp 1000 Euro sowie für die Ortsfeuerwehren Crimmitschau neue Atemschutzmasken mit Bebänderung beschafft. 200 neue Helme haben ebenfalls die Einsatzkräfte der Crimmitschauer Ortsfeuerwehren erhalten. Die Ortsfeuerwehren Gösau und Großpillingsdorf erhielten Spinde für die Einsatzbekleidung.


Alle Einträge der Kategorie(n):
Suche
 
 Stichwort :
  Verknüpfung: und oder    (Worte mit Komma trennen)
    Inhalt der Dokumente durchsuchen

 Kategorie :

 Sortierung :

 

Stadtverwaltung Crimmitschau
Markt 1
08451 Crimmitschau

IMPRESSUM
Tel.: +49 (0) 3762 90 0
Fax: +49 (0) 3762 90 99 01
E-Mail: stadt@crimmitschau.de

©2020 STADT CRIMMITSCHAU
nach oben