Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Aktuelle Meldungen


Änderungen im Parkkonzept
Betroffen sind der Parkplatz Schulstraße und Parkflächen an der Silberstraße/Anton-Günther-Platz

Nach der Vorstellung der Ergebnisse der Untersuchung des ruhenden Verkehrs im Technischen Ausschuss und den Mitgliedern der Werbegemeinschaft, informiert die Verwaltung über Änderungen in der Organisation des ruhenden Verkehrs im Stadtzentrum von Crimmitschau.

Zur Überprüfung der Organisation des ruhenden Verkehrs im Stadtzentrum wurden neben der Untersuchung des Ingenieurbüros Junker + Kruse, welche im Rahmen der Erstellung eines integrierten Handlungskonzeptes erfolgte, durch den Fachbereich Öffentliche Ordnung und Sicherheit weitere Untersuchungen vorgenommen.

In der ersten Phase war im Februar und März 2016 die tägliche Auslastung der Parkplätze und bei den Parkscheinautomaten auch die durchschnittliche Verweildauer überprüft worden.
1. Gebührenpflichtiger und mit Parkscheibe bewirtschafteter Bereich Friedrich-August-Straße / Silberstraße
2. mit Parkscheibe bewirtschafteter Bereich Anton-Günther-Platz / Silberstraße
3. Gebührenpflichtiger Parkplatz Schulstraße
4. Gebührenpflichtiger Parkplatz Kirchplatz
5. mit Parkscheibe bewirtschafteter Bereich Johannisgasse / Buttenplatz

In der zweiten Phase war die Gebührenpflicht bei den genannten Parkplätzen im Zeitraum vom 4.10.2016 bis zum 28.10.2016 aufgehoben und die Bewirtschaftung mittels Parkscheibe angeordnet worden.
1. Gebührenpflichtiger und mit Parkscheibe bewirtschafteter Bereich Friedrich-August-Straße / Silberstraße (3 Stunden Höchstparkdauer)
2. Gebührenpflichtiger Parkplatz Schulstraße (1 Stunde Höchstparkdauer)
3. Gebührenpflichtiger Parkplatz Kirchplatz (3 Stunden Höchstparkdauer)

Das Ziel bestand darin, zu klären, wie sich die Auslastung der Parkplätze entwickelt, wenn die Bewirtschaftung nur noch über Parkscheibe erfolgt. Zum Vergleich wurden die Daten der Erhebung aus dem Zeitraum Februar und März 2016 herangezogen.

Im Ergebnis dieser Untersuchung wird es zu folgenden Änderungen kommen:

1. Der Parkplatz Friedrich-August-Straße / Silberstraße wird weiterhin gebührenpflichtig bewirtschaftet. Die Ausdehnung der Gebührenpflicht und die einheitliche Bewirtschaftungsdauer harmonisiert die Parkordnung insgesamt und entspricht dem Grundsatz, dass an stark nachgefragten Standorten schnelle Frequentierung ermöglicht werden soll. Die Höchstparkdauer von 3 Stunden soll beibehalten werden.

2. Der Parkplatz Schulstraße war bisher gebührenpflichtig.
Da die Bewirtschaftung der Stellflächen mit Parkscheibe auf die Situation zu Schulbeginn und Schulende keinen erkennbaren negativen Einfluss ergeben hat, soll der Parkplatz künftig mit Parkscheibe mit einer Höchstparkdauer von 1 Stunde bewirtschaftet werden. Der freiwerdende Parkscheinautomat aus der Schulstraße soll in der Friedrich-August-Straße zum Einsatz kommen.

3. Parkplatz Kirchplatz (gebührenpflichtig)
Die gebührenfreie Bewirtschaftung verknappt den Parkraum derart, dass in der Folge
verstärkt Ordnungswidrigkeiten im ruhenden Verkehr festgestellt wurden.
Diese berühren insbesondere im Bereich des Theaters auch sicherheitsrelevante Aspekte.
Aufgrund der unmittelbaren Nähe zur Fußgängerzone und der Stadtverwaltung sollen diese zentrumsnahen Kurzzeitparkplätze erhalten und weiterhin gebührenpflichtig bewirtschaftet werden. Es wird eine Höchstparkdauer von 3 Stunden erhalten bleiben, ebenso der Takt von 5 Cent pro 6 Minuten Parkzeit.

4. Bereich Silberstraße / Anton-Günther-Platz (Bewirtschaftung durch Parkscheibe)
Das Angebot an Kurzzeitparkplätzen soll aufgrund der Nachfrage und der Befragung der ansässigen Gewerbetreibenden weitestgehend beibehalten bzw. erweitert und auch in den Parkzeiten geändert werden.
So soll die Bewirtschaftung von 1 Stunde auf 2 Stunden angehoben werden. Zusätzlich sollen 4 der 9 Stellplätze, welche zum 27.04.2015 abgeordnet worden waren, wieder als Kurzzeitparkplätze eingerichtet werden.

5. Bereich Johannisgasse / Buttengasse (Bewirtschaftung durch Parkscheibe)
Im Areal befinden sich 11 mit Parkscheibe bewirtschaftete Stellplätze, weiterhin sind 2
Behindertenparkplätze vorhanden.
Aufgrund der unmittelbaren Nähe zur Fußgängerzone und der Stadtverwaltung sowie der guten Auslastung sollen alle in diesem Areal befindlichen Kurzzeitparkplätze erhalten und in gleicher Form bewirtschaftet werden.


Fazit:
Künftig soll die Bewirtschaftung des ruhenden Verkehrs auf kommunalen Flächen in der Innenstadt nur noch durch 2 gebührenpflichtige Parkplätze und 4 mit Parkscheibe bewirtschafteten Parkplätze erfolgen.
Die Bewirtschaftung aller Parkplätze erfolgt einheitlich von Montag bis Freitag in der Zeit von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr und am Sonnabend in der Zeit von 08:00 bis 12:00 Uhr.
Die Parkhöchstdauer der gebührenpflichtigen Parkplätze beträgt 3 Stunden, der Takt ist bei 5 Cent pro 6 Minuten Parkdauer festgesetzt. Die mit Parkscheibe bewirtschafteten Parkplätze an der Schulstraße und der Buttengasse haben eine Höchstparkzeit von 1 Stunde, die Parkplätze in der Silberstraße und am Anton-Günther-Platz eine Höchstparkzeit von 2 Stunden.
Damit wird die Ordnung des ruhenden Verkehrs in der Innenstadt den sich zwischenzeitlich veränderten Verhältnissen u.a. durch die Auswertung der Verkehrserhebungen zum Parkverhalten angepasst und harmonisiert.
Die Umsetzung dieser Maßnahmen erfolgt witterungsbedingt in den nächsten Wochen.


Alle Einträge der Kategorie(n):
Suche
 
 Stichwort :
  Verknüpfung: und oder    (Worte mit Komma trennen)
    Inhalt der Dokumente durchsuchen

 Kategorie :

 Sortierung :

 

Stadtverwaltung Crimmitschau
Markt 1
08451 Crimmitschau

IMPRESSUM
Tel.: +49 (0) 3762 90 0
Fax: +49 (0) 3762 90 99 01
E-Mail: stadt@crimmitschau.de

©2018 STADT CRIMMITSCHAU
nach oben