Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Aktuelle Meldungen


9. Crimmitschauer Wirtschaftstreff
Elektrofahrzeuge im Mittelpunkt - Crimmitschau macht e-mobil

Der 9. Crimmitschauer Wirtschaftstreff fand am 28. September auf dem Firmengelände der Verbundwerke Südwestsachsen (VWS) in der Amselstraße statt. Rund 40 Unternehmer und Selbstständige aus Crimmitschau und aus umliegenden Orten waren gekommen, um vielfältige Informationen zum Thema Elektromobilität zu erhalten und um miteinander ins Gespräch zu kommen. Eine angenehme Atmosphäre bei Speis und Trank hatte die Wirtschaftsförderung der Stadtverwaltung in Zusammenarbeit mit der Werbegemeinschaft Crimmitschau e.V. und der Interessengemeinschaft der Selbstständigen Crimmitschau e.V. organisiert. Die VWS hatte dafür ein hervorragendes Ambiente zur Verfügung gestellt. Der Energieversorger stellte selbst ein Elektrofahrzeug vor, einen E-Golf, der seit drei Jahren als Betriebsfahrzeug im Einsatz ist. Vertriebsteamleiter Michael Schneider lud zu Probefahrten ein, ebenso wie Jörg Gritzo vom Autohaus Besico, der einen Ford Focus E der ersten Generation(durchschnittliche Reichweite: 120 km, maximale Reichweite: 160 km) mitgebracht hatte. Das Zwickauer Autohaus Lueg hatte ein Hybrid-Fahrzeug zur Verfügung gestellt, über das Baufachbereichsleiter Götz Müller die Schlüsselgewalt besaß. Der Clou war jedoch das E-Auto der Post, das Niederlassungsleiterin Frau Kuhnert und Betriebsleiter Herr Weichhold mitgebracht hatten. Die Eigenentwicklung (!) der Deutschen Post war in Zusammenarbeit mit den Zustellern entstanden und berücksichtigt deren Bedürfnisse nach rückenschonender Be- und Entladung, entspanntem Ein- und Aussteigen usw. In Glauchau (10) und Crimmitschau (7) gelangten vor wenigen Wochen die ersten Fahrzeuge in Sachsen zum Einsatz. Inzwischen kommen wöchentlich weitere im gesamten Bundesgebiet dazu.
Am Ende des wunderbaren Spätsommerabends hatte vor allem die scheinbare Lautlosigkeit der verschiedenen Elektrofahrzeuge bei den Anwesenden Begeisterung geweckt. Die angenehme Ruhe während des Fahrens wirkt sich entspannend auf Fahrer und Fahrgäste aus. Einziges Manko: Weniger Fahrgeräusch könnte auch weniger Sicherheit z.B. für Fußgänger bedeuten.

Nachdem die VWS mit einer Ladestation auf ihrem Betriebsgelände gute Erfahrungen gemacht hat, wird auch die Stadt Crimmitschau den Elektroantrieb im Straßenverkehr fördern. Geplant sind bereits zwei Ladestationen in der Kernstadt – eine im Bereich des Bahnhofvorplatzes, eine zweite im Zentrum, nahe der Friedrich-August-Straße. Oberbürgermeister Holm Günther kann sich zudem vorstellen, in der Stadtverwaltung Elektrofahrzeuge zu nutzen. Die neuesten Informationen vom Wirtschaftstreff machen Mut für das Thema Elektromobilität: es gibt bereits Schnellladestationen sowie Lademöglichkeiten für Zuhause.

Zum Bild: Fachsimpelei am E-Golf
Foto: Uta Pleißner


Alle Einträge der Kategorie(n):
Suche
 
 Stichwort :
  Verknüpfung: und oder    (Worte mit Komma trennen)
    Inhalt der Dokumente durchsuchen

 Kategorie :

 Sortierung :

 

Stadtverwaltung Crimmitschau
Markt 1
08451 Crimmitschau

IMPRESSUM
Tel.: +49 (0) 3762 90 0
Fax: +49 (0) 3762 90 99 01
E-Mail: stadt@crimmitschau.de

©2019 STADT CRIMMITSCHAU
nach oben