Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Stadtrundgang - Bahnhof

 
weiter im StadtrundgangRathausRenaissanceportalRoterTurmTheater von CrimmitschauSt. Laurentiuskirche / KirchplatzBadergasse / WassertorBahnhofSchulstrasse / Robert-Koch-Platz
 
 
Foto Bahnhof

Bahnhof:

Am 15. März 1844 wurde Crimmitschau an die sächsisch - bayrische Staatseisenbahn angeschlossen.
Bereits 1841 begann der Bau des Schienenstrangs von Leipzig über Altenburg nach Crimmitschau.
Ab 1845 wurde dann die Eisenbahnstrecke bis Zwickau und Reichenbach vorangetrieben. Im Jahr 1851 war die Verbindung Leipzig-Hof fertiggestellt.

Das heutige Bahnhofsgebäude wurde im Jahre 1873 eingeweiht und gehörte zu den bedeutendsten Bauwerken seiner Art an der Strecke Leipzig-Zwickau. 1913 wurde die Empfangshalle durch einen Vorbau erweitert. Das Innere des Bahnhofsgebäudes wurde 1927 und 1966/67 umgestaltet.

1963 wurde die Eisenbahnstrecke Leipzig-Zwickau elektrifiziert.

Im Zeitraum von Juni 2002 bis Oktober 2003 fanden am Bahnhof Crimmitschau umfassende Baumaßnahmen der Deutschen Bahn AG im Zuge des Ausbaus der Sachsenmagistrale Leipzig - Hof statt. Auf dem ca. 1,5 km langen Crimmitschauer Bauabschnitt erfolgte bei laufendem Zugverkehr u.a. ein zweigleisiger Ausbau der Strecke, die Erneuerung der zwei Bahnsteige mit Überdachung, Abbruch und Erneuerung von drei Eisenbahnüberführungen sowie Neubau der Stützwände. Der Bahnhof wandelte sich durch den Umbau zu einem modernen Haltepunkt.

 
 

ehemaliges Hauptpostamt:

An der Stirnseite des Bahnhofsvorplatzes befand sich das Hauptpostamt, ein historischer Bau mit Backsteinfassade. Es wurde 1866 errichtet und zwischen 1914 und 1928 auf die heutige Größe erweitert. Bereits 1790 gab es eine Postexpedition am Markt 6, der heutigen Löwenapotheke und 1853 wurde das Könglich Sächsische Postamt in der Silberstraße gegründet.

Bis zum Jahr 2000 hatte die Deutsche Post ihren Sitz in diesem markanten Gebäude am Bahnhof und eröffnete im November 2000 eine moderne Center-Filiale in der Fußgängerzone, Silberstraße 18.

Auf dem Vorplatz des Hauptpostamtes befand sich seit 1874 eine Grünanlage mit dem Denkmal für die Krieger von 1870/71 in Form eines Obelisken. Anfang der 60er Jahre wurde das Denkmal entfernt und die Grünanlage zu einem Parkplatz umgestaltet.

 
Stadtverwaltung Crimmitschau
Markt 1
08451 Crimmitschau

IMPRESSUM
Tel.: +49 (0) 3762 90 0
Fax: +49 (0) 3762 90 99 01
E-Mail: stadt@crimmitschau.de

©2018 STADT CRIMMITSCHAU
nach oben